Preismodelle

MASSGESCHNEIDERTE PREISE MIT BESTABRECHNUNG


Unser System bietet für Ihren individuellen Bedarf maßgeschneiderte Lösungen an - wählen Sie einfach aus. Unseren Vertragskunden*) bieten wir am Jahresende einen besonderen Service: Wir überprüfen Ihre Stromrechnung und rechnen als Dankeschön jeweils nach dem für Sie günstigsten Preismodell ab. So sparen Sie bares Geld. 

Sollten Sie noch kein Vertragskunde des EVU Markt Kipfenberg sein, nutzen Sie einfach unseren Vertragsservice. 

*)bei Abschluss eines Sondervertrages mit dem EVU Markt Kipfenberg.

 

Erhöhung der Strompreise ab 01.01.2017

Sicher haben Sie in den vergangenen Wochen die Diskussion über die Strompreise und die gestiegene Umlage auf die Förderung der Erneuerbaren Energien (EEG-Umlage) sowie die daraus resultierenden Effekte auf die Strompreise verfolgt.      Neben dieser Entwicklung gibt es weitere Preisbestandteile, die Ihren Strompreis beeinflussen: Zu den staatlichen Steuern und Abgaben sowie den Kosten für unseren Stromeinkauf kommen die so genannten Netzentgelte als wesentlicher Preisbestandteil. Diese Gebühren werden für die Durchleitung von Strom durch die Netze erhoben. Die Netzentgelte werden allerdings nicht ohne Prüfung festgelegt:     Die staatlichen Regulierungsbehörden prüfen diese Entgelte streng insbesondere mit Blick auf Kosteneffizienz.

Bei den Netzgebühren, kommt es insbesondere auch aus folgenden Gründen zu steigenden Kosten:

In unserem Versorgungsgebiet sind die Kosten, die für den Aus- und Umbau der Stromnetze anfallen, gestiegen. Die Höhe und die Entwicklung dieser Netzentgelte werden auf der Grundlage gesetzlicher Vorgaben genehmigt. Aufgrund des starken Wachstums der Erneuerbaren Energien müssen die Übertragungsnetze und die Verteilernetze massiv aus- und umgebaut werden. Dies verursacht zum Teil hohe zusätzliche Kosten. Die Netzentgelte machen etwa 26 Prozent am Strompreis aus.

 Ein weiterhin hohes Niveau ist auch beim Preisbestandteil „Staatliche Steuern, Abgaben und Umlagen“ zu verzeichnen:

Die EEG-Umlage steigt um 0,562 Cent/kWh auf 6,88 Cent je Kilowattstunde Strom.   Mit der EEG-Umlage werden die Kosten, die aus der Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen entstehen, auf die Stromendverbraucher umgelegt. Die Höhe der EEG-Umlage kann das EVU Markt Kipfenberg nicht beeinflussen.        Der Preisbestandteil „Staatliche Steuern, Abgaben und Umlagen“ macht inzwischen über die Hälfte Ihres Strompreises aus. Mehr als 50 Cent jedes Euros, den Sie für Strom bezahlen, sind also staatlich verursacht. Hinzu kommen wie erläutert die Netzentgelte. Dies bedeutet für das Jahr 2017 einen unbeeinflussbaren Kostenanstieg von rd.    1,40 ct/kWh (netto) bzw. rd. 1,67 ct/kWh (brutto).

Spürbar entlastende Effekte sind nur bei einem Bestandteil des dritten Kostenblocks – Vertrieb, Service, Stromeinkauf/Beschaffung – zu verzeichnen: Innerhalb dieses Blocks sinken aufgrund der Börsenpreisentwicklung der letzten Monate die Kosten für den Stromeinkauf, während es bei den weiteren Bestandteilen dieses Kostenblocks zu steigenden Kosten aufgrund von (z.B. steigenden Löhnen/Gehältern; steigenden Kosten bei Zulieferern und Dienstleistungen o.ä.) gekommen ist.

Zwei steigenden Preisbestandteilen, die etwa drei Viertel des Strompreises ausmachen, steht also ein Bestandteil gegenüber, bei dem sinkende Kosten zu verzeichnen sind. Der steigende Staatsanteil und die steigenden Netzentgelte fallen allerdings deutlich stärker ins Gewicht als die gesunkenen Beschaffungskosten.

Daher kann das EVU Markt Kipfenberg die Erhöhung des Strompreises zum 01.01.2017  um 1,15 ct/kWh (netto) bzw. 1,37 ct/kWh (brutto), trotz weiterer Steigerung der innerbetrieblichen Effizienz, leider nicht vermeiden.


 

 

KIPFENBERG-Eintarif-Produkt-Preise

 


KIPFENBERG-Doppeltarif-Produkt-Preise